«

»

Nov 19

Die ersten Kanji

Kanji gehören zum Faszinierendsten, aber auch zum Abschreckendsten an der japanischen Sprache. Etwa 2000 dieser Schriftzeichen chinesischen Ursprungs sollte man kennen, wenn man eine japanische Tageszeitung wie die Asahi Shimbun oder die Yomiuri Shimbun lesen möchte, so die Richtlinie.

Aber zum Glück fängt ja jeder Weg, und sei er noch so lang, mit dem ersten Schritt an. So ist es auch beim Lernen der Kanji, und ihr werdet sehen, dass ihr euch die ersten Kanji ganz mühelos merken könnt – weil wir nämlich mit den Kanji anfangen, die direkt von Bildern abgeleitet werden, den sogenannten Piktogrammen.

Auf die Strichfolge müsst ihr achten, die ist wichtig. Am besten gewöhnt ihr euch gleich von Anfang an die richtige Strichfolge an, denn wenn man später etwas schneller schreibt und die einzelnen Striche nicht mehr ganz so präzise zieht, sieht man den Unterschied. Die Faustregel für die Strichfolge und auch die Strichrichtung lautet: Von oben nach unten, von links nach rechts.  Ein senkrechter Strich wird meist von oben nach unten geschrieben, ein waagrechter von links nach rechts. Bei schrägen Strichen dominiert meist einer dieser Faktoren, der Strich wird also entweder als mehr waagrecht oder als mehr senkrecht angesehen. Im Zweifelsfall im Kanji-Wörterbuch nachschlagen.

Damit ihr besser nachvollziehen könnt, wie die einzelnen Kanji entstanden sind, habe ich ihren Ursprung als Bild für euch aufgezeichnet. Das Kanji für Sonne/Tag 日 zum Beispiel soll tatsächlich die Sonne darstellen. Sie ist nur bei der Verschriftbildlichung etwas eckig geworden. Das Kanji für Mond/Monat 月 stellt tatsächlich einen Sichelmond dar. Und warum hat er Streifen? Naja, weil eben eine Wolke davor schwebt.

Besonders schön und anschaulich sind auch die Kanji für Baum, Wäldchen und Wald. Der Baum 木 ist ein Piktogramm und stellt sozusagen eine Strichzeichnung eines Baumes dar. Ein Wäldchen wird durch zwei Bäume 林 und ein Wald durch drei Bäume 森 symbolisiert. Und da sind wir eigentlich schon von den Piktogrammen zu den Logogrammen übergegangen, den Zeichen, die nicht mehr rein bildlich sind, sondern zum Beispiel aus einer Kombination einzelner Piktogramme bestehen, wobei irgendeine Art von logischer (oder gelegentlich auch unlogischer) Überlegung mitwirkt.

Viel Spaß mit eurer ersten Kanji-Seite!

Erste Kanji